About me

Also ich soll jetzt was über mich sagen. Dann mach ich das doch gleich mal.

Also eigentlich heiße ich Mareike Hauer oder auch mal Maische. Doch in der Welt die mir besser gefällt, also das Netz heiße ich Porschelady oder DarkLady. Bei manchen auch SchuSchu, aber das bekomm ich noch aus ihren Köpfen raus.

Ich wurde am 18.08.1990 in einer kleinen Großstadt namens Erlangen geboren (liegt in Franken [Bayern] in der nähe der Stadt Nürnberg). *sich mal anseh* bin ca 1,68 m groß, hab dunkelbraunes Haar und Braun-Grüne Augen. Mehr wollt ihr über mein aussehen nicht wissen, seit euch da sicher.

Eine Sache die ich oft gefragt werde, ist was ich eigentlich bin? Bin ich Punk, Metalerin, Gothic oder doch Satanistin? Tja eigentlich eine gute Frage, doch ich kann sie euch leider nicht beantworten. Ich hab einfach so viele Seiten an mir! Zum Teil denke ich wie ein Punk und sehe machen Dinge so wie sie, dann interesieren mich Themen wie Tod und die Vergangenheit mit denen ich mich auch viel auseinandersetze. Also Themen die auf einen Goth schließen lassen. Auch habe ich Seiten von Metal und Rock an mit. Wie ihr seht kann nicht mal ich zu 100% sagen was ich bin, aber wer kan das schon ^^. Könnt mich also ruhig Punk, Metalerin, Goth oder sogar Satanistin kennen. Solange ich weiß was ich bin ist es egal. Von mir aus bin ich in euren Augen was ihr wollt.

Ja das denke ich war es mal für´s Erste über mich. Wisst jetzt ja auf jedenfall soviel wie man über mich wissen darf. Vielleicht kommt ja nochmal was dazu, aber nur vielleicht. Also wir sehen uns.

 

Meine drei Symbole

 

Viele Menschen mögen verschiedene Sachen. Eis, Tiere, die Natur oder was auch sonst immer. Bei mir sind es einfache drei Sachen.

Feuer:
Sieht man das Feuer, als  Flamme einer  Kerz so ist sie ruhig, unscheinbar und eigentlich nicht so der Rede wert. Auch braucht sie Luft um zu leben, denn ohne Luft stirbt sie. Aber kommt dann starker Wind, so wird die Luft zu ihrem Todfeind. Doch die Flamme ist nicht immer so, wie sie doch sich gibt. Kommt ihr etwas zu nah, Holz oder Papier, zeigt sie was ihn ihr steckt. Denn dann wird aus dieser kleinen Flamme richtiger Feuer, was zerstört!!

Dunkelheit:
Viele haben angst vor ihr oder mögen sie einfach nur nicht. Sie ist geheimnisvoll und hat etwas magisches an sich zugleich. Aber wehe, wehe, man braucht die Nacht mal zu seinen eigenen Vorteilen. Dann kommen alle und auf einmal sind welche bei ihr um vielleicht die Geliebte in der Dunkelheit der Nacht zu erobern.
Dann sind sie da und tun so als ob sie sie mögen. Doch wenn sie haben was sie wollen vergessen sie alles wieder und meiden die Dunkelheit lieber.

Rauch:
Rauch ist  noch unscheinbares als eine Flamme die ruhig vor sich hinflackert. Er ist  immer da, wenn sie erlischt. Auch wenn man versuchen würde ihn zufangen mit der Hand würde es nicht gehen. Rauch ist freu und bahnt sich seinen Weg, wohin er auch will. Und ehe man sich versieht ist es auch schon verschwunden.

 

Das ist es wieso ich sie mag. Und irgendwie identifiziere ich mich, mit allen drei:
Wie das Feuer beachten mich nicht viele. Sie wissen ich bin da, doch einen genaueren Blick schenken mir viele nicht. Auch brauche ich Menschen um mich, die mir zeigen das das Leben lebenswert ist. Leider sind es auch sie, die mich zerstören und Leiden lassen. Doch dann kann es auch sein, dass ich mal zeige was in mir steckt. Und das haben dann viele nicht erwartet.
*nachdenk* die Dunkelheit ist auch ein Teil von mir. Viele meiden mich oder haben sogar angst, weil ich anders bin und nicht wie der Rest. Aber dann wenn sie mal was brauchen (Hausaufgaben, Lösungen oder Hilfe) dann kommen sie doch und tun so als ob sie mich mögen. Doch wenn sie dann, dass haben was sie wollen geht alles wieder von vorne los. Sie meiden mich, lachen über mich, reden schlechte und schlimme Sachen oder tun mir körperlich und seelisch weh.
Zum Schluss dann noch zum Rauch. Auch er ist irgendwie wie ich. Will einfach nur frei sein, mich nicht an irgendetwas spezielles Binden (Liebe ausgeschlossen) und mich auch nicht einfangen oder festhalten lassen.


Aus Drei macht eins:
Erst wenn diese Drei Sachen zusammen kommen, kann man sehen wie ich bin. Die Nacht und die Dunkelheit lässt mich erstrahlen wie die Flamme der Kerze und die Menschen sehen mich erst wie ich wirklich bin. Ich strahle für die Menschen die mir etwas bedeuten. Bin ihr Licht in der Finsternis. Auch wenn mich der Wind doch ganz schön plagt. Und wenn ich das Feuer dann ausgehe und meine die, die ich liebe in der Dunkelheit zurücklasse, können sie noch den Rauch sehen der langsam aufsteigt und verschwindet. Heißt nicht ich bin jetzt für immer weg und tot. Nein einfach nur ein zeichen, dass man mich mal loslassen muss, mir meinen Freiraum geben muss und ich mich erholen muss. Aber keine sorge, sobald ich mich erholt habe können die Menschen die ich und die mich lieben wieder anzünden und von neuen erstrahlen lassen.
Ich ihre kleine Flamme in der dunklen Nacht

 

 

 

 

Benutername:

Passwort:

Angemeldet bleiben

Passwort vergessen
Registrieren
435,00 kB RAM
6 Datenbankabfragen
0.004763126373291 sek laufzeit